AwSV Vortragsreihe in Halle, Kassel, Wuppertal und Hamburg

 

 

 

AwSV - Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen

 

Einladung zur Informationsveranstaltung über die relevanten Änderungen sowie erste Erfahrungen aus der Praxisfür Ihren Betrieb

 

19. Februar 2018 in Halle

 

Anforderungen an die Lagerung von und den Umgang mit wassergefährdenden Stoffen wurden bislang in den länderspezifischen Verordnungen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (VAwS) geregelt. Die Anforderungen der bundeslandspezifischen VAwS entwickelten sich im Laufe der Zeit in einigen Punkten auseinander, so dass je nach Bundesland in Teilen unterschiedliche Anforderungen für gleichartige Anlagen bzw. Anlagenarten gelten.

 

Am 1. August 2017 trat die neue, bundeseinheitliche Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen vollumfänglich in Kraft. Seit diesem Zeitpunkt sind die 16 länderspezifischen Verordnungen (VAwS) grundsätzlich nicht mehr direkt anwendbar, es sind nunmehr die Anforderungen der AwSV zu beachten und umzusetzen. Erste Erfahrungen aus der Praxis zeigen betriebliche Umsetzungsschwierigkeiten einiger AwSV-Anforderungen sowie Klärungsbedarf!

 

Hierüber möchten wir Sie gerne im Rahmen einer Vortragsveranstaltung informieren:

 

Programm:

 

Begrüßung und Vorstellung der BfU AG:

Dipl.-Ing. Eduard Münich, Leiter Standort Halle

 

1.Einführung der AwSV - wesentliche Änderungen AwSV/VAwS

Referent: Dipl.-Ing. Eduard Münich, Sachverständiger nach AwSV, BfU AG

 

2. Betreiberanforderungen nach AwSV-Anlagenabgrenzung und Anlagendokumentation:

Referent: Dipl.-Biol. Christoph Franken, Sachverständiger nach AwSV, BfU AG

 

- Kaffeepause -

 

3. Betreiberanforderungen nach AwSV-Selbsteinstufung von wassergefährdenden Stoffen und Gemischen

Referent: B.Sc. Umweltwissenschaften Timm Knutz, Sachverständiger nach AwSV, BfU AG

 

    - Mittagsimbiss -

 

 4. Betreiberanforderungen nach AwSV - Umsetzung von Konformitätsanforderungen und Instandhaltungskonzepten

 Referent: Dipl.-Ing. Marco Kühn, Sachverständiger nach AwSV, BfU AG

 

 

5. CertLex-Rechtsinformations-System-Legal Compliance: Wasserrechtliche Änderungen und Maßnahmen effizient erfasst und rechtssicher umgesetzt

 Referentin: Dipl.-Chem. Evelyn Reuter, BfU AG

 

Wir würden uns freuen, Sie am 19. Februar 2018 in der Zeit von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr im Mercure Hotel Halle-Leipzig, An der Windmühle 1, 06188 Landsberg begrüßen zu dürfen.

 

Die Teilnahmegebühr beträgt 200,- € zzgl. MwSt. pro Person. Wir bitten um Anmeldung mit dem anliegenden Formular bis zum 12.02.2018 per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Fax an 0345/686977-18.

 

Die BfU Dr. Poppe AG unterstützt seit mehr als 40 Jahren europaweit produzierende Industrie und Gewerbe bei der Umsetzung und Einhaltung von rechtlichen Rahmenbedingungen mit derzeit über 80 Mitarbeitern an 6 Standorten in Deutschland.

 

Kontakt

Betreuungsgesellschaft für
Umweltfragen Dr. Poppe AG

-Standort Halle-

Merseburger Straße 237
06130 Halle

Tel.-Nr.: +49 (0)345  686977-0

 E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldeformular herunterladen

download

Haben Sie Fragen?

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: +49 (0)561 96996-0

© BfU-AG